Biotop Prümzurlay

NABU Modell-Streuobstanlage in Prümzurlay

Im Jahr 2000 konnte mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz eine 1 Hektar große Wiese mit einem Bestand von 50 Obstbäumen verschiedener Altersstufen in Prümzurlay durch die NABU-Gruppe Südeifel erworben werden. Dieses wertvolle Biotop konnte so auf Dauer als Lebensraum für viele bedrohte Arten, u.a. den Steinkauz, gesichert werden.

 

2005 gelang es, die Fläche durch die Anpachtung von drei kleineren angrenzenden Parzellen zu erweitern. Die vorhandenen Apfelbäume werden jährlich geschnitten, damit sie gesund bleiben und Äpfel von hervorragender Qualität abliefern. Neben dem Verzicht auf Düngung und Pestizideinsatz sind dies wichtige Kriterien, um das geerntete Obst im Rahmen des Aufpreismodells der FÖNO-NABU Streuobst GmbH abgeben zu können. Das Endprodukt, der köstliche Eifel-Apfelsaft, ist seit Anfang 2005 im Handel und in der Gastronomie erhältlich.